Alle Fakten und Daten zur Inflationsprämie in einem Überblick!

Inhalt

Was ist die Idee dahinter?
Wie hoch ist die Prämie?
Wer kriegt sie?
Wie wird sie ausgezahlt?
Was muss ich als Arbeitgeber achten?

 

Wie viel

 

3.000 €
frei von Steuer und Sozialversicherungsabgaben

 

Wer

 

Alle Arten von Arbeitnehmer
nach dem Gleichbehandlungsgesetz

Wann

 

bis zum 31. Dezember 2024
zusätzlich zum Gehalt

Wie

 

zusätzlich zum Gehalt

Die Idee hinter der Inflationsprämie

Die Prämie soll Unternehmen, sowie dessen Arbeitnehmer helfen, die hohen Preise bei Lebensmitteln und Energie abzufedern, ohne eine Lohn-Preis-Spirale zu riskieren. So können Deine Mitarbeitenden entlastet werden, ohne Lohnerhöhung, was zu höheren Preisen führen könnte und damit womöglich zu einer Spirale.

Durch die Prämie kannst Du Deine Angestellten während der Inflation effektiv entlasten. Die Zahlung der Prämie ist auf längere Sicht günstiger als eine dauerhafte Gehaltserhöhung und dient zur Überbrückung dieser Krisenzeiten.

Wie hoch ist mein Anspruch?

Die Zusatzzahlungen können bis zu einer Höhe von 3.000 Euro steuer- und sozialversicherungsabgabenfrei von Unternehmen ausbezahlt werden - bis Ende 2024. Wie viel du als Arbeitgeber deinen Angestellten auszahlst, hängt von dir und deiner jeweiligen Firma ab.

Anspruch hat jedes Unternehmen darauf, allerdings ist die Auszahlung nicht verpflichtend, sondern jedem freigestellt. Genauso wie die auszuzahlende Summe.

Wer meiner Mitarbeitenden bekommt die Prämie?

Allen Arbeitnehmer in einem Arbeitsverhältnis in deinem Unternehmen darf die Prämie ausgezahlt werden. Darunter zählen auch Minijobber, Werkstudenten und Auszubildende. Hier greift das Gleichbehandlungsgesetz ein.

Bestimmte Arbeitsgruppen innerhalb deiner Firma dürfen nur aus sachlichen Gründen ausgeschlossen werden.

 

Darf ich auch nur einzelne Mitarbeitende die Prämie auszahlen?

Auch hier zieht das Gleichbehandlungsgesetz: Entscheidet sich ein Unternehmen, die Prämie auszuzahlen, haben alle Arbeitnehmer einen Anspruch. Ausnahmen gibt es ebenfalls nur, wenn ein sachlicher Grund vorliegt. Unterschiedliche Höhen der Auszahlungen sind aber möglich.

Wie wird die Inflationsprämie ausgezahlt?

Im Grunde läuft die Auszahlung wie bei der Corona-Prämie - zusätzlich zum Gehalt. Die Auszahlung ist bis Ende 2024 steuer- und sozialversicherungsabgabenfrei.

Es ist auch möglich die Prämie in Form von Sachleistungen zu erhalten. Dazu gehören zum Beispiel Tank- oder Essensgutscheine – also Sachleistungen, die deine Mitarbeitenden in der Inflation entlasten.
Gibst Du bereits ähnliche Sachleistungen weiter, dürfen diese allerdings nicht mit der Prämie verrechnet werden.

Bitte beachte:
Auf der Lohnabrechnung muss die ausgezahlte Prämie im Zusammenhang mit derInflation stehen und dementsprechend gekennzeichnet sein!

Zusammenfassung:

nur bis Ende 2024 steuer- und SV-Abgabenfrei

nicht mit dem Gehalt verrechnen

Kennzeichnung in der Lohnabrechnung

Auch in Form von Sachleistungen möglich

Gleichbehandlungsgesetz beachten

effektiver als jede Lohnerhöhung

 

tibe.io GmbH
Bahnhofstraße 29
D-94424 Arnstorf

tibe.io erbringt keine Steuer- oder Rechtsberatung